Anknüpfen an die vergangene Saison – so lautet das Ziel!

Sonnabend, den 19. September 2020, 14.00 Uhr

Fußball- Landesliga Mitte

SVE Comet Kiel – TSV Osterrönfeld

Liebe Fußballfreunde,

sehr geehrte Damen und Herren,

zum heutigen und damit ersten Heimspiel des Jahres (!) seiner Fußball- Ligamannschaft in der Landesliga Mitte gegen den TSV Osterrönfeld begrüßt Sie der SVE Comet Kiel recht herzlich.

Einen ganz besonderen Gruß richten wir an die mitgereisten Fans aus dem Kreis Rendsburg- Eckernförde, an das Schiedsrichter- Gespann sowie an die Vertreter der Presse.

Ja, in der Tat, es wäre schön, wenn unsere SVE Cometen in der Landesliga an den guten und durchweg positiven Verlauf während der im weiteren Verlauf abgebrochenen Saison 2019/2020 anknüpfen könnten.

Als Aufsteiger war man im Sommer 2019 in die Saison gestartet und hatte es sich zum Ziel gesetzt, mit dem Abstiegskampf nichts zu tun haben zu wollen und am Ende sicher die Klasse zu halten.

Diese Absicht konnte eindrucksvoll bestätigt werden. Die Mannschaft des SVE Comet wusste die Zuschauer und Fans mit guten und teils mehr als ansehnlichen Leistungen zu überzeugen und fand sich zuletzt in der oberen Tabellenhälfte wieder.

Dabei wurde dieser Erfolg nicht nur mit Einsatz und Kampf um jeden Preis erreicht, sondern man konnte mehrfach auch spielerisch überzeugen.

Zudem trat unser Team jederzeit als geschlossene Einheit auf, in welcher Kameradschaft nicht nur als Worthülse verstanden, sondern im Miteinander auch real gelebt wurde.

All diese vorgenannten Punkte führten dazu, dass man sich sowohl innerhalb des Vereins SVE Comet sowie in der Außendarstellung viel Sympathie und Anerkennung verschaffen konnte.

Insgesamt eine durchweg positive Bilanz also, an die es jetzt in der neuen Saison anzuknüpfen gilt.

Womit wir beim Thema Corona-Pandemie wären.

Noch nie seit Kriegsende hat es einen derartigen Abbruch einer Saison gegeben wie in der Spielzeit 2019/2020.

Für uns, und das gilt für alle anderen Vereine auch, war diese Situation völlig neu und niemand hatte eine Blaupause in der Tasche, wie man damit umgehen sollte.

Insgesamt ist Deutschland bislang sorgsam und verantwortungsvoll mit dieser Krise umgegangen und verhältnismäßig stabil daraus hervorgegangen.

Zumindest kann man das so sehen, wenn man die Verhältnisse auf anderen Kontinenten und in anderen Staaten betrachtet.

Dies gilt auch für den Sport und damit für unseren Fußball, der nun langsam wieder zu rollen beginnt.

Die Vereine – und damit auch unser SVE Comet – haben sich mit Fleiß und Ausdauer bemüht, das Beste aus den Rahmenbedingungen zu machen, die Mannschaften so gut wie möglich auf die Saison vorzubereiten und die Vorgaben (Stichwort: Hygienekonzept) vereinsseitig so umzusetzen, dass ein ordnungsgemäßer Spielbetrieb wieder aufgenommen werden kann.

Gleichwohl weiß unmittelbar vor dem Punktspielstart wohl noch kein Übungsleiter so ganz genau, wo man eigentlich steht und wie die lange Zeit ohne Wettkampfbedingungen sich auf die Physis und Mentalität der Spieler ausgewirkt hat.

Dies gilt auch für unsere Liga des SVE Comet.

Trainer Mark Hungerecker sieht der nunmehr beginnenden Spielzeit mit Skepsis und gehörigem Respekt entgegen, denn die Vorbereitungszeit verlief „durchwachsen“.

Die Trainingsbeteiligung wie auch einige Testergebnisse waren bisweilen nicht nach seinem Geschmack und auch die Abgänge von Fynn Gutzeit und Timo Malesza (beide Karriereende),

Elias Taoud (studienbedingt nach Hamburg) sowie Patrick Kassner (vereinslos) schmerzen sehr. Ebenso wie der weitere verletzungsbedingte Ausfall von Melvin Tombul.

Da bleibt es zu hoffen, dass die Neuzugänge Thorge Janßen (Niendorfer TSV), Lasse Kühl und Silas Lohse (beide RS Kiel) sowie die beiden Winter-Transfers Lukas Losch (TSG Concordia Schönkirchen) und Björn Schmidt (RS Kiel) einschlagen und gemeinsam mit dem bisherigen und bewährten Stammkader gleichwohl eine schlagkräftige Einheit bilden, um in der starken Landesliga Mitte adäquat mithalten zu können.

Die Aufgabe ist nicht einfach, denn in der Corona- bedingten 12-er Staffel muss man mindestens den 9. Tabellenrang belegen, um dem Abstieg zu entgehen.

Diese Problematik ist den Liga- Verantwortlichen bewusst und daher wird alles vor und hinter den Kulissen getan, um dieses Ziel unter den gegebenen Bedingungen auch zu erreichen.

Mit dem Osterrönfelder TSV stellt sich heute eine Mannschaft auf dem Radsredder vor, die eine zumindest ähnliche Zielsetzung wie der SVE Comet verfolgt. „Wir wollen nicht absteigen. Das ist das einzige Ziel.“ ließ sich der OTSV- Ligaobmann Kai Nacken-Hoffmann in der NordSport- Ausgabe Nr. 37/20 vom 07.09.20 zitieren.

In Osterrönfeld wurde der Kader verjüngt, ähnlich wie beim SVE Comet. Das neue Durchschnittsalter unserer Mannschaft beträgt aktuell 22,4 Jahre.

Insofern gleicht die heutige Partie einer Wundertüte, niemand weiß, was darin ist, aber alle sind gespannt, wie es wohl ausgeht.

Für diesen Saison-Beginn gilt daher einmal mehr das Wort von Hermann Hesse: „Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne“.

Lassen wir uns also endlich wieder vom Zauber unseres geliebten Fußball-Sports einnehmen und froh sein, dass der Ball wieder rollt.

Wir haben lange – eigentlich zu lange – darauf warten müssen.

Alle SVE Comet- Fans hoffen inständig, dass unsere Liga heute gegen einen Gegner, der wahrlich schwer genug ist, einen guten Tag erwischt und uns auf dem Radsredder den Fußball bietet, den wir von ihr von ihr sehen wollen und der heute dann auch – hoffentlich – zum Erfolg führt.

In diesem Sinne wünscht Ihnen Freude beim Spiel und ein schönes Wochenende

die Redaktion von HEIMSPIEL – FUSSBALL AN DER SCHWENTINE!

Vorschau!    Vorschau!    Vorschau!

Am kommenden Wochenende treten wir am Hasseldieksdammer Weg an:

Sonnabend, 26. September 2020, 14.00 Uhr

FC Kilia Kiel    –        SVE Comet Kiel

Danach folgt dann wieder ein Heimspiel am Radsredder, wenn es heißt:

Sonnabend, 03. Oktober 2020, 14.00 Uhr


SVE Comet Kiel        –       TSV Stein

Vorschau!    Vorschau!    Vorschau!  

Jugendtrainer dringend gesucht!!!

Wir suchen Jugendtrainer für unsere Mannschaften! Du bist neugierig geworden? Dann melde Dich gerne bei uns! Unser Jugendobmann André Gaber erklärt euch gerne alles weitere per Telefon.

Wir haben Mannschaften der G-, F-, E-, D- und C-Jugend! Überall wird nach Unterstützung gesucht…

Wir bieten eine Aufwandsentschädigung und die Möglichkeit eine C-Lizenz zu erwerben.

Alles weitere dann über unseren Jugendobmann!

Kontakt:

André Gaber

Mobil: 0171 – 86 88 397

Erstes Heimspiel der Frauen

06.09.2020 SVE Comet Kiel vs. NDTSV Holsatia (Freundschaftsspiel)

Letzten Sonntag traten wir zum ersten Heimspiel der Saison auf dem Cometplatz gegen die neu formierte Mannschaft des Nachbarvereins NDTSV Holsatia an.

Aufstellung:

Tor: Tatjana (1. HZ, dann Lynsche)

Abwehr: Michelle, Klinge, Theresa

Mittelfeld: Krissi, Gülli, Michi, Celina, Ilka

Sturm: Jule, Merve

Bank: Meri, Maryam, Franzi, Dana, Lara

In der Abwehr mussten wir wieder ein wenig improvisieren. Wir spielten mit einer Dreierkette mit Klinge in der Innenverteidigung. Das hatte es bisher auch noch nicht gegeben. Michelle musste wieder auf der rechten Seite nach dem Rechten sehen und Theresa spielte wie gewohnt links.

Unterstützung bekamen wir von Krissi auf der Sechs. Dass es in dieser Neuformation noch ein paar Unstimmigkeiten geben könnte war klar, zumal Michelle und Celina (auf der rechten Außenbahn) ja auch noch keine Gelegenheit gehabt hatten, sich richtig einzuspielen. Bei der so zahlreich besetzten Bank und dem verhältnismäßig schwachen Gegner sollte Auswechseln und Ausprobieren die Devise des Tages sein. Jede Spielerin bekam ihren Einsatz.

Wie erwartet waren wir den Gegnern weit überlegen. Michi läutete mit ihrem 1:0 den Torreigen ein. Woman of the Match war jedoch Jule, die sich gleich dreimal bediente und das einzige Tor der zweiten Halbzeit schoss. Auch Merve konnte einnetzen, verletzte sich allerdings wenig später am Oberschenkel und musste ausgewechselt werden. Für die nächsten Wochen wird sie leider ausfallen. Wir wünschen gute Besserung! Ganz besonders freuen wir uns natürlich über Franzis erstes Tor! Herzlichen Glückwunsch!

Das Ergebnis von 6:0 klingt allerdings etwas berauschender als es das Spiel tatsächlich war. Zwar wurde der NDTSV nie wirklich ernsthaft gefährlich und insbesondere Lynsche langweilte sich streckenweise doch sehr, allerdings konnten die Spielerinnen aus Neumühlen-Dietrichsdorf unsere Abwehr insgesamt zu oft überwinden und wir gerieten immer wieder mal ins Schwimmen. Zu oft befanden wir uns, dadurch dass das Mittelfeld nicht rechtzeitig mitzurückrückte, hinten in einer Unterzahlsituation, was gegen stärkere Spielerinnen vermutlich tödlich gewesen wäre. Auch die Absprache klappte hinten nur bedingt. Teilweise müssen wir im Mittelfeld dringend an unserem Zweikampfverhalten arbeiten und unsere Zaghaftigkeit verlieren. Nur Güli kann man das wohl wirklich nicht vorwerfen. Ihre gelbe Karte bekam sie allerdings fürs Ballwegschießen.

Trotz des eindeutigen Ergebnisses können wir aus diesem Testspiel viele Lehren für die neue Saison mitnehmen und sehen, wo wir noch weiter an uns arbeiten müssen. Am Sonntag folgt das zweite Heimspiel gegen TUS Tensfeld.

Kontakterhebung zum Ausdrucken

Wie alle wahrscheinlich mittlerweile wissen, muss bei einem Fussballspiel ein Formular mit Kontaktdaten ausgefüllt werden. Weigert sich ein Zuschauer diese Daten auszufüllen, so darf er das Sportgelände nicht betreten. Da es aber auch mit organisatorischem Aufwand verbunden ist, was auf die Vereine zukommt, möchten wir Euch hier die Vorlage zum Download anbieten. So könnt Ihr Euch das Formular zu Hause ausdrucken, befüllt es mit Euren Kontaktdaten und müsst es nur noch am Eingang abgeben. So erspart Ihr Euch Wartezeit und uns auch.

Die Kontaktdaten werden 4 Wochen sicher verwahrt und danach vernichtet.

Vorlage für Heimspiele vom SVE Comet Kiel:

Vorlage für Auswärtsspiele:

Jahreshauptversammlung 2020

Am Freitag, dem 4. September 2020 um 18:30 Uhr,

planen wir die im März ausgefallene Jahreshauptversammlung nachzuholen.

Da sich aufgrund der Corona Pandemie bis zu dem Zeitpunkt noch einige Einschränkungen oder Lockerungen der Landesregierung ergeben können, müssen wir zwingend eine Teilnahme unter unseren Mitgliedern abfragen, um dann unter den Hygienemaßnahmen ein Konzept zu entwickeln.

Daher tragt euch bitte bis zum 21. August 2020

in die unverbindliche Teilnehmerliste ein (Aushang in den Vereinsheimen).

Anhand der Teilnehmeranzahl werden wir dann den Ort und nähere Informationen dazu bekanntgeben!

Bei weiteren Fragen steht der Vorstand gerne zur Verfügung.

„IHR für uns, WIR für euch“

Spendenaktion „Geisterwurst“ zur Unterstützung der Vereinsheime


Eins dürfte uns in den letzten Wochen bei einsamen Joggingrunden und Fitnessübungen vor dem Fernseher klar geworden sein: Wie sehr es beim Fußball neben dem Sportlichen auch um die Gemeinschaft geht. Sinnbild dieser gemeinschaftlichen Geselligkeit sind unsere Vereinsheime, die jedoch unter der aktuellen Krise besonders zu leiden haben. Schließlich geht es hier nicht nur um eine kulinarische Verköstigung, die man Notfalls auch „to go“ bestellen könnte – die Gemeinschaft, die wir an unserem Verein so sehr schätzen, ist leider nicht im Lieferservice zu haben.

Umso wichtiger ist in dieser Zeit, in der sorglose Geselligkeit aus gesundheitlichen Gründen vermieden werden muss, dass wir uns auf den ernsteren Aspekt der Gemeinschaft besinnen und gerade jetzt unseren Zusammenhalt zelebrieren. Das bedeutet, ein offenes Ohr für unsere Mitmenschen und ihre Sorgen zu haben. Um diesbezüglich ein Zeichen zu setzen, haben wir als Frauenmannschaft beschlossen, einen Beitrag zur Unterstützung unserer Vereinsheime zu leisten, indem jede von uns als Spende eine imaginäre „Geisterwurst“ kauft – in der Hoffnung, die anderen Teams würden unserem Beispiel folgen. Aber warum darauf warten? Das alte Mannschaftskassensparbuch wurde ruckzuck in ein Spendenkonto umgewandelt, auf dem wir unter dem Stichwort „Geisterwurst“ bis zum 1. Mai Spenden für unsere beiden Vereinsheime sammelten. Die Idee kam gut an und das Konto füllte sich. Ganze Mannschaften beteiligten sich, von der Liga bis zu den Eltern der Jugendmannschaften, aber auch Einzelpersonen, Jung und Alt, nicht nur Vereinsmitglieder. Wir danken allen Spendern und all jenen, die unermüdlich Werbung gemacht haben und freuen uns sehr, heute unseren beiden Vereinsheimen im Zeichen der Solidarität jeweils 600€ überreichen zu können.

Lasst uns weiterhin zusammenhalten und darauf hoffen, dass nach dem Start des Trainingsbetriebs bald auch wieder unsere Heime oder wenigstens der Grillstand und der Biergarten aufmachen dürfen! Gemeinsam sind wir stark! – auch in schwierigen Zeiten.

Saison 2019/20 wird nicht verlängert!

Die Saison wird also nicht über den 30.06.2020 verlängert und somit ohne weiteren Spielbetrieb auslaufen…So also die Entscheidung vom SHFV in einer außerordentlichen Sitzung (Videokonferenz) vom 27.04.2020.

Was bedeutet das nun für den SVE Comet Kiel und seine Mannschaften bzw. die anderen Vereine aus Schleswig-Holstein? Wer steigt auf, wer steigt ab? Wann dürfen wir wieder trainieren? Wann kommt der Alltag im Breitensport wieder? Wie wird die laufende Saison gewertet?

All diese Fragen können zum jetzigen Zeitpunkt leider nicht beantwortet werden. Am 9. Mai 2020 wird der SHFV in einer weiteren Videokonferenz versuchen diese Fragen zu beantworten und einen weiteren Fahrplan für die Vereine in Schleswig-Holstein zu erstellen.

Eine Menge Fragen die dort von den Verantwortlichen beantwortet oder entschieden werden müssen. Sicher wird nicht jeder damit zufrieden sein oder könnte sogar juristische Schritte einleiten…

Aber der wichtigste Punkt der Aussage des SHFV lautet:

„Aus sportlicher Sicht tut uns und sicher auch den Mannschaften, die in der laufenden Saison hohe Ziele verfolgt haben, diese Entscheidung weh. Wir müssen aber akzeptieren, dass eine Fortsetzung der Saison zu einem aktuell noch nicht absehbaren Zeitpunkt mit zu großen Unsicherheiten verknüpft wäre. Wir wollen unsere Vereine nicht auf Dauer in einem Schwebezustand verharren lassen ohne eine Aussicht auf kurz-oder mittelfristige Wiederaufnahme des Spielbetriebes.“

Die Saison ist also zu Ende, aber wie diese gewertet wird bleibt offen. Wir haben zumindest Planungssicherheit, aber warten gespannt auf die Ergebnisse vom 9. Mai 2020!